Waltershausen

Waltershausen ist eine Kleinstadt mit ca. 12.000 Einwohnern in der Mitte des Freistaates Thüringen direkt am Nordrand des Thüringer Waldes, eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete Deutschlands.
Sehenswert am Ort ist das Schloss Tenneberg mit dem Puppenmuseum, die barocke Stadtkirche mit der Trostorgel sowie das historische Rathaus.

Als Pforte zum Thüringer Wald ist Waltershausen der ideale Ausgangspunkt für touristische Unternehmungen.


Umgebung

Die Erholungsorte Friedrichroda und Tabarz liegen in unmittelbarer Umgebung. Das Wintersportgebiet um Oberhof liegt ca. 1 Autostunde entfernt. Der bekannteste Berg Thüringens ist der Inselsberg mit ca. 916m Höhe, welcher von unserer Pension in ca. 3 Stunden fußläufig zu erreichen ist.

Desweiteren ist die alte Residenzstadt und heutige Kreisstadt Gotha mit dem Schloss Friedensstein, Orangerie, Naturkundemuseum sowie vieler anderer interessanter Sehenswürdigkeiten einen Besuch wert.

Die Landeshauptstadt Erfurt mit ihrer fast 1270 Jährigen Geschichte ist ca. in 30 Minuten zu erreichen. Die größte thüringische Stadt ist unter anderem durch ihr Wahrzeichen Dom und Severikiche sowie einem fast vollständig erhaltenen mittelalterliche idyllischem Stadtkern absolut sehenswert.

Weimar, die Kulturhauptstadt 1999 ist in ca. 45 Minuten erreichbar. Die Namen Goethe und Schiller sind unausweichlich mit der Stadt Weimar verbunden. Unter anderem ist erwähnenswert, dass in Weimar das Deutsche Nationaltheater, das Franz Liszt Haus, die Herderkirche sowie die mit Henry van der Velde verbundene Bauhausuniversität ansässig sind.

Auf jeden Fall sollte man einen Abstecher in die Wartburgstadt Eisenach (ca. 30 Minuten Fahrtzeit) einplanen. Eisenach ist bekannt durch die weithin sichtbare Wartburg, Deutschlands berühmtester Wehrbau und als Automobilbauzentrum. Luther und Bach machten die Stadt weltbekannt.
Ein unbedingter Höhepunkt ist für jeden baulich, kulturinteressierten Besucher ein Spaziergang durch das einmalige Südviertel Eisenachs, in dem man die deutsche Baukultur zwischen ca. 1870 und 1930 bewundern kann.